Unsere Leistungen

Ob wir Bücher drucken, binden oder restaurieren, wir machen es mit Leidenschaft.

Buchdruckerei

Buchdruckerei

Wir drucken Bücher in vielen Varianten...

Buchbinderei

Buchbinderei

Wir binden und restaurieren Bücher...

Was wir noch machen

Was wir noch machen

Drucksachen und andere schöne Dinge...

Aus unserer Produktion

Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl unsere neuesten Bücher aus unserer Produktion vor oder geben Ihnen Einblicke in unsere Buchdruckerei. Noch mehr Informatives finden Sie in unserem Blog.

Königsbück zur Kaiserzeit in Farbe (Teil II)

Wie bereits der 1. Teil, führt auch dieses neue Buch von Ralph-Klaus Winkler in das Königsbrück der Jahre vor dem 1. Weltkrieg. Diese Zeit wurde oftmals auch als die „gute alte Zeit“ angepriesen. Wir freuen uns, dass wir nun auch den 2. Teil dieser Bücherserie drucken durften. Auf den zahlreichen Ansichten unserer Stadt wird eine längst verschwundene Epoche wieder zum Leben erweckt. Die durchweg farbigen Abbildungen tragen dazu bei.

Bereits damals wurden Fotografien von den Fotografen oder kleineren Manufakturen mit Farbe versehen.  Zum anderen hat Autor selbst mit den heutzutage möglichen Methoden Bilder nachkoloriert.

So erscheinen neben vielen anderen die Gasthöfe „Zum Hirsch“ und „Zum Echten“, die frühe „Grünmetze“, Hugo Kaisers „Schokoladen- & Zuckerwaren-Großhandlung“, das „Friseurgeschäft & Zahnatelier“ von Emil Postler und sogar das Schulkollegium von 1912 um Lehrer Arthur Kießling und Direktor Alfred Grunewald noch wesentlich lebensechter, als dies mit einer schwarz-weißen Darstellung möglich gewesen wäre. Zudem geben diese Farbtupfer aus unserer Stadt vor mehr als 100 Jahren viele interessante Einblicke in das Königsbrücker Leben und Treiben zu einer Zeit, als der sächsische König zuweilen auch mal im „Schwarzen Adler“ speiste…

Das im farbigen Bilderdruck hochwertig gebundene und in glänzendem Hardcover gefertigte Buch ist ein ideales Mitbringsel oder wäre auch ein schönes Geschenk zum bevorstehenden Weihnachtsfest. Es ist ab sofort auch bei meinbuchdruck für 16,80 € erhältlich.

Wir bedanken uns beim Autor Ralph-Klaus Winkler für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Erfolg mit dem neu gedruckten Buch.

Auch Sie können in unserem Onlineshop Ihr eigenes Buch drucken.

_______________________________

Sag uns deine Meinung und schreib einen Kommentar

„Pide sucht eine Familie“

Kürzlich erschien das neue Kinderbuch „Pide sucht eine Familie“. Das Buch, welches wir für Kinder ab 3 bis 6 Jahren drucken eignet sich auch zum Vorlesen. Es handelt vom kleinen Hund Pide. Er ist ganz allein und sucht eine Familie. Tapfer und mutig macht er sich auf den Weg und erlebt dabei so einige Abenteuer.
Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Autorin und Künstlerin Aida Haubold, es selbst in hervorragenden sehr detaillierten Bildern illustriert hat.

 

Zur Entstehung des Kinderbuches berichtet die Autorin:

„Die Idee zum Kinderbuch „Pide sucht eine Familie“ entstand nach dem Anschauen einer Dokumentation über obdachlose Hunde in Spanien und Russland. Ich war sehr berührt vom Schicksal dieser Hunde. Man sah, wie dankbar sie auf etwas Zuwendung, Futter, einem sicheren Schlafplatz reagierten. Sie waren alle auf der Suche nach einem Zuhause. Der Hund war schon immer der älteste und treuste Freund des Menschen. Dieser Gedanke ließ mich nicht mehr los, sodass in mir langsam die Idee und die Bilder dieser Geschichte im Kopf entstanden. Mit Aquarellfarben und Tuschestift bannte ich die Geschichte auf das Papier, Episode um Episode. Ich erzählte schon immer gern erfundene Geschichten meinen beiden Kindern (inzwischen nun erwachsen) auf Spaziergängen oder vor dem Zubettgehen. Viele von diesen Erzählungen sind vergessen. Damit die Geschichte vom kleinen Hund Pide nicht vergessen wird, beschloss ich ein Kinderbuch zu schreiben und mit eigenen, handgemalten Bildern zu gestalten. Das war immer schon ein großer Traum von mir. Es erzählt von Mut, Optimismus und Nichtaufgeben aber auch von Geborgenheit.

 

Über die Autorin:

Ich absolvierte eine Fachausbildung zur Kindergärtnerin, diesen Beruf übe ich nicht mehr aus, jedoch die Liebe zu den Kindern blieb, sodass ich seit vielen Jahren als Kursleiterin an einer Grundschule in Moritzburg Kunst unterrichte. Die Verbindung Kunst und Kinder flossen an dieser Stelle zusammen.
Ich hoffe und wünsche mir, dass kleine und große Herzen Freude beim Lesen dieses Buches haben. Es gibt zum Schluss des Buches noch eine Überraschung für kleine Künstler.
Ich bedanke mich ganz herzlich an dieser Stelle bei Heiko Berthold von der Buchdruckerei „meinbuchdruck“, welcher mich so großartig beim Druck dieses Buches unterstützt hat. Er hat jedes Buch mit Herzblut und fachlicher Präzision in Form gebracht. Ich konnte sogar dem Buchbinder bei der Herstellung meines Buches über die Schulter schauen und konnte mich so noch mehr auf mein erstes Buch freuen“.

Das Kinderbuch „Pide sucht eine Familie“ ist im quadratischen Format 210 mm gedruckt und hochwertig im Festeinband von Hand gebunden. Eine Glanzfolierung des Buchdeckels schützt es und macht ausreichend robust für viele Kinderhände. Als kleines Extra laden einige Bilder zum Ausmalen ein. Das über 50 Seiten illustrierte Buch ist auch bei meinbuchdruck, Markt 17 für 15,00 € ab sofort erhältlich. Ein ideales Geschenk auch für Ihre Kinder und Enkel!

Wir danken der Autorin für die gute Zusammenarbeit, es hat uns großen Spaß gemacht so ein tolles Buch zu drucken. Wir wünschen Aida Haubold viel Erfolg und Freude mit Ihrem Buch!

Auch Sie können in unserem Onlineshop Ihr eigenes Kinderbuch drucken.

_______________________________

Sag uns deine Meinung und schreib einen Kommentar

Der Lausitzer Almanach – Sonderausgabe IV

Zahlreiche Bücher drucken wir für den Verein Lauitzer Almanach. Nun aktuell zum Thema: 75. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Mit diesem Buch drucken wir bereits die 4. Sonderausgabe. Es ist wieder ein gelungenes kulturhistorisches Werk der Oberlausitz und Ostsachsens.
Die Seiten werden gefüllt durch historische Darstellungen zum Kriegsende, Neubeginn 1945 und danach. Themen sind dabei die letzten Kriegshandlungen im April/Mai 1945.

 

Aus dem Inhalt:

Ein Überlebender des Infernos im Februar 1945 in Dresden kommt zu Wort. Es wird über „Panzerjagdkommandos“ in Kamenz und die mörderischen Todesmärsche berichtet. Auch die Flucht aus Schlesien nach Sachsen steht beschrieben. Oder wie Freudenbergs in Großröhrsdorf eine Jüdin retteten. Als besonders bedeutsam ist anzusehen, dass sehr viele Zeitzeugenberichte und Erinnerungen dem Leser präsentiert werden. Mehrere über 85- bis 90-Jährige und ältere aus Bautzen, Bischofswerda, Burkau, Dresden, Forst, Großröhrsdorf, Großpostwitz, Hoyerswerda, Kamenz, Ohorn, Reichenbach, Wilthen und anderen Orten berichten über ihre eigenen Erlebnisse. Und wer es nicht mehr wissen sollte oder wie die heute Jüngeren es nicht wissen können: Damals wurde die Versorgung der Menschen ausschließlich auf Karten, Marken und Bezugsscheinen betrieben, weil alles nach dem Krieg knapp war.

 

Gegen das Vergessen:

Schließlich soll nicht vergessen werden, dass für das ganze Unheil durch Nazizeit und Krieg viele Menschen, auch Unschuldige, umkamen. Gerade auch diesen Menschen sind Beiträge der Besinnung und des empathischen Gedenkens gewidmet. Zu wissen ist wichtig, dass dazu Nachforschungen in verschiedenen Berichten ausgewertet werden, so auch beispielsweise durch Schüler des Lessing-Gymnasiums Kamenz. Ebenfalls gedenkende Worte eines jüdischen Bürgers (Auschwitzüberlebender) aus Prag in Kamenz gehören dazu oder wenn betont wird, dass der Schwur von Buchenwald 1945 heute noch aktuell ist und anderes mehr!

Vieles wäre noch zu nennen, doch überzeugen Sie sich selbst. Das Buch ist in den Buchhandlungen und Vertriebsstätten, bei meinbuchdruck in Königsbrück und direkt beim Verein www.lausitzer-almanach.de für 13 € zu erhalten.

Wir drucken nun schon fast 14 Jahre für den Verein Lausitzer Almanach und es entstanden mittlerweile 17 Bände des beliebten Buches. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Gern drucken wir auch Ihre Bücher!

_______________________________

Sag uns deine Meinung und schreib einen Kommentar